Die Reinigung spielt nach der Zucht eine wichtige Aufgebe! Noch wichtiger ist allerdings das es richtig ausgeführt wird. Wie du es schaffst dein Aquarium ohne schlechte Auswirkungen für die folgende Zucht zu reinigen beschreibe ich in diesem Beitrag.

Weshalb sollte man sein Aquarium reinigen?

Nach einer Zucht sind sehr oft Algen oder Verunreinigen an den Scheiben zu finden. Die Triops stört das keineswegs. Wenn man das Becken jedoch oft im Sichtbereich hat möchtest du vielleicht nicht das es verunreinigt ist. Leider durfte ich auch den 2. Grund am eigenen Leib erfahren warum man sein Becken auf jeden Fall auswaschen sollte. Es hat sich bei mir ereignet, dass sich ein Ei aus der Vorzucht von einem Longicaudatus Stamm versehentlich am Rand klebte und in der nächsten Zucht mitgeschlüfpt ist. Diese Nauplie hat sich dann gegenüber eines polnischen Cancriformis Stamm durchgesetzt und alle kleineren aufgefressen. Das Ende vom Lied bestand dann darin das mein polnischer Stamm für den Eimer war und ich eine zweite Probe besorgen musste. Also: Auf jeden Fall auch das Aufzuchtbecken immer reinigen!

So gehts richtig!

Benötigte Zeit: 10 Minuten.

Ich zeige dir hier was du alles benötigst und was du dabei beachten solltest!

  1. Leitungswasser

    Für die Reinigung des Triopsaquariums solltest du warmes Leitungswasser verwenden. Es ist nicht nötig, wie es oft im Internet propagiert wird, das Becken mit Destilliertem Wasser auszuwaschen. Ich kenne niemanden der mit Leitungswasser bisher Probleme hatte.
    Vertrau mir.

  2. Schwamm

    Der Schwamm darf auf keinen Fall Silberchlorid beinhalten! Silberchlorid ist enorm schädlich für Triops und wird in vielen Abwaschschwämmen verwendet. Dort soll es bewirken, dass sich keine Bakterien in der Scheuerfläche sammeln. An unserer Aquarienwand sollen sich jedoch Bakterien ansiedeln, die unsere Wasserqualität stabil halten.  Zwar ist Silberchlorid schwer in Wasser löslich, doch auch schon sehr geringe Mengen können den Tot von unseren Nauplien hervorbeugen.

  3. Einweghandschuhe

    Einweghandschuhe solltest du tragen damit du keine Seifenreste mit ins Becken bringst da besonders die Nauplien dagegen sehr empfindlich sind.

Das darfst du auf keinen Fall machen!

Auf keinen Fall darfst du, was leider immer noch sehr viele falsch machen, Seife zum säubern verwendet werden. Seife ist in den meisten fällen stark alkalisch (Gegenteil von sauer beim pH-Wert). Dies führt zu einer starken Veränderung des pH-Werts im Wasser. Die Triops sterben somit schnell ab. Die Nauplien sind jedoch nicht nur durch den veränderten pH-Wert sonder auch durch die Chemikalie Triclosan stark gefährdet. Diese wird als Desinfektionsmittel verwendet und schadet der Wasserqualität wie jede andere chemische Verschmutzung auch. Also: Niemals Seife im Aquarium verwenden. 

Ich hoffe dir hat dieser Artikel weiter geholfen!

Lese dir doch auch meine anderen hilfreichen Blogartikel durch und schaue auf meinen Social Media Profilen vorbei. Viel Spaß bei der Zucht!

Jetzt eines von 200 Zuchtsets sichern!

Ein letztes Mal werden wir eigene Zuchtsets und Futterssets für die erfolgreiche Zucht von Urzeitkrebsen verkaufen. Sichere Dir jetzt Deine Chance, eines der 200 Sets zu erhalten.