Die Triops-Jungtierpflege

Deine Triops haben erfolgreich das Nauplienstadium absolviert und sind nun zu kleinen Jungtieren herangewachsen. Sie messen nun ungefähr eine Größe eines halben Zentimeters. Die Temperatur ist nun nicht mehr so relevant und bedarf auch einigen Schwankungen. Dies fördert sogar den Stoffkreislauf der Tiere.

Du solltest deinen Triops ab sofort kein Aufzuchtfutter (Spirulina) mehr anbieten, sondern auf Granulatfutter setzen. Zudem ist es an der Zeit einen kleinen Wasserwechsel durchzuführen. Dafür saugst du am besten 1/3 des Wassers ab und gibst neues stilles Mineralwasser hinzu. Bitte sei vorsichtig, sodass du keine kleinen Triops ansaugst. Hierbei gebe ich dir meinen kleinen Trick mit: Kaufe dir einen Ausströmerstein und sauge darüber das Wasser mit einem Schlauch ab. Das funktioniert wunderbar und selbst Muschelkrebsen werden mit diesem Prinzip nicht angesaugt. In den nächsten Tagen solltest du immer mal wieder die Wasserqualität überprüfen, Futterreste absaugen und wenn nötig einen kleinen Wasserwechsel machen.

Wenn die Triops eine Größe von einem Zentimeter erreicht haben, ist es Zeit sie in ein größeres Becken umzusiedeln. Sie benötigen nun mehr Platz. Wenn ihnen nicht genug Raum zur Verfügung steht, besteht das erhöhte Risiko von Kannibalismus, Fehlbildungen sowie Wachstumsverringerung. Damit das nicht passiert wäre ein Becken mit einem Fassungsvermögen von 12 bis 54 Liter perfekt. Hierfür empfehle ich dir meinen Beitrag über das richtige Triopsaquarium. Vielleicht kannst du deinen Tieren diesen Traum ja erfüllen . Viel Erfolg!

Du möchtest erfahren, wie es nach der Aufzucht weiter geht?